Kampagne KINDER- UND JUGENDFÖRDERUNG WIRKT! THURGAU

Im Kanton Thurgau bieten zahlreiche Vereine, Private und auch öffentliche Trägerschaften Angebote und Aktivitäten im Bereich der Kinder- und Jugendförderung an. Dabei bestehen unterschiedliche Ansätze und Herangehensweisen, jedoch ähnliche Ziele. So vielfältig wie die Angebote sind auch deren Wirkungen. Die verschiedenen Aktivitäten stärken die Ressourcen und Kompetenzen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Dies stärkt Beziehungen, trägt zur Integration bei und fördert die Beteiligung am gesellschaftlichen Leben.

Ziele

Mit der Kampagne “Kinder- und Jugendförderung wirkt!” werden im Kanton Thurgau Ziele auf verschiedenen Ebenen verfolgt. Diese sind:

  • bestehende Akteure lokal stärken;
  • fördern der Vernetzung der lokalen Akteure durch Ausstellung und gemeinsame Aktivitäten;
  • neue Stimmen gewinnen; politische Entscheidungsträger sensibilisieren;
  • Tätigkeiten der einzelnen Akteure und deren Nutzen in den Gemeinden aufzeigen;
  • Mitarbeitende der ausserschulischen Kinder- und Jugendförderung zur Reflexion anregen, dass ihre Arbeit wirkt;
  • positive Wirkung der Kinder- und Jugendförderung aufzeigen (Stärkung der Ressourcen und Potenziale, Chancengleichheit, gesellschaftlicher Zusammenhalt);
  • Gründe für Professionalität aufzeigen;
  • Stärkung und Verknüpfung der Kinderrechte (Kinder- und Jugendförderung ist ein Kinderrecht);
  • Erhalt und Ausbau der Kinder- und Jugendförderung in den Gemeinden.

Elemente

Die Kampagne besteht aus verschiedenen Elementen, welche durch die Akteure der Offenen, verbandlichen und kirchlichen Kinder- und Jugendförderung individuell genutzt werden können. Die zentralen Elemente sind:

Die Kampagne ”Kinder- und Jugendförderung wirkt!” soll mit geringem Aufwand umsetzbar sein, die lokale Identität im Kanton Thurgau abbilden und möglichst die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure der Kinder- und Jugendförderung anregen.

Umsetzung

Die Kampagne wird umgesetzt von der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen (Koordination, Aufbereitung Material, Öffentlichkeitsarbeit) und von Akteuren der Offenen, verbandlichen und kirchlichen Kinder- und Jugendförderung (Nutzung Material, Gestalten von lokalen Anlässen, Nutzung der Grundlagen und Öffentlichkeitsarbeit).

Eine Zusammenarbeit der lokalen Akteure der Offenen/verbandlichen/kirchlichen Kinder- und Jugendförderung mit lokalen Sport- und Kulturverbänden ist möglich, wird jedoch nicht durch die Fachstelle KJF koordiniert.

Der Ideenpool für einen Anlass zeigt auf, wie Sie Ihren Anlass in der Gemeinde mit dem Kampagnenmaterial gestalten können.

Benötigen Sie (finanzielle) Unterstützung für die Durchführung eines lokalen Anlasses? Kontaktieren Sie die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen.

Partner

Eine gemeinsame Kampagne vom Netzwerk Offene Kinder- und Jugendarbeit Thurgau (NOKJAT), der Thurgauer Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände und – Organisationen (tarjv) sowie der kantonalen Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen (KJF). Mit Unterstützung des kantonalen Dachverbands der offenen, verbandlichen und kirchlichen Kinder- und Jugendförderung okaj zürich und des Dachverbands Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz (DOJ/AFAJ).

Die Kampagne wird von weiteren nationalen Partnerorganisationen wie der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) und dem Campus für Demokratie mitgetragen.

Thurgau